Bestellanforderung - 30-Tage-Demo Vergrößern

Bestellanforderung - 30-Tage-Demo

Die Bestellanforderung als kostenlose 30-Tage-Demoversion zum ausgiebigen Testen mit voller Funktionalität (Edition: Large).

Mehr Infos

0,00 € zzgl. USt.

  • 30-Tage-Demo

Systemvoraussetzungen

Sage 100 ab 2016 (7.1)
Sage Office Line ab 2015 (7.0)
Aufgaben-Center Version ab 3.21

Mehr Infos

Schluss mit Zettelwirschaft!

Die typischen Probleme einer Zettelwirtschaft sind die Folge: Die Anforderungen werden nicht einheitlich erfasst, werden gesammelt und erst abgearbeitet, wenn Zeit dafür ist – unberücksichtigt der Liefertermine und Fristen. Und wenn ein Mitarbeiter ausfällt, bleiben die Anforderungen liegen. Auch die Bestellungen erfolgen oftmals dezentral und im Einkauf nicht nachvollziehbar, wenn die zugehörige Rechnung ins Haus kommt. Hinzu kommt, dass 80% des Aufwands in den Einkaufsabteilungen für lediglich 20% des Beschaffungsvolumens erbracht werden. Und 50% aller Bestellungen sind Einzelbestellungen – allein dadurch gehen geldwerte Vorteil verloren.

Schluss mit Zettelwirtschaft, umständlichen Freigabeprozessen und ein Ende des hohen Bestellaufwandes bei niedrigpreisigen Artikeln. Studien zeigen, dass sich ein enormes Einsparpotential ergibt – wenn der Bestellvorgang effizient organisiert und elektronisch integriert ist.

LIVE-PRÄSENTATIONSTERMIN ANFRAGEN

Mehrere Stunden Arbeitsaufwand - das muss nicht sein!

Das Abbilden von innerbetrieblichen Abläufen in elektronischer Form, bringt in vielen Fällen Zeit und Kostenvorteile mit sich. Gerade bei dem internen Bestellanforderungsprozess zeigen Untersuchungen, dass der Arbeitsaufwand für einen manuellen Beschaffungsprozess mehr als zwei Stunden beträgt, verteilt auf mehr als zehn Einzelschritten. Noch zeitraubender wird dies natürlich durch die Verwendung von unterschiedlichen Medien zwischen dem Anforderer, der Einkaufsabteilung und bis hin zum Lieferanten.

Das Ziel des elektronischen Prozesses

Alle Mitarbeiter im Unternehmen können Anforderungen direkt von Ihrem Arbeitsplatz erfassen. Zudem hat jeder Mitarbeiter den Status seiner Anforderungen im Überblick und wird bei bspw. einem Wareneingang direkt informiert – zeitaufwendiges Nachfragen und Herumtelefonieren entfällt.
Dabei sieht jeder nur das was er sehen und machen darf – jede Ansicht und jede Funktionalität kann so konfiguriert werden, wie sie genutzt werden soll.
Adhoc oder über individuelle Regeln werden Prüfer automatisch in den Prüfprozess mit einbezogen. Und einen Gesamtüberblick über alle Vorgänge und wer was bestellt hat haben der Einkauf und die Buchhaltung. Durch die Integration in die Office Line können die Daten in weiteren innerbetrieblichen Abläufen, wie die elektronische Rechnungsprüfung, weiterverwendet werden.

Der Ablauf und die Rollen

Benötigt ein Mitarbeiter etwas, erfasst er seinen Bedarf selbst und fügt etwaige Dokumente, wie Angebote oder Artikelspezifkationen hinzu. Die Prüfinstanzen, wie Abteilungs-, Betriebsleiter und Geschäftsführung werden automatisch benachrichtigt und können die Anforderung freigeben, ablehnen und auch weiterleiten. Der Ablauf kann, je nach Anforderung, mehrere Prüfebenen durchlaufen. Nach Freigabe endet die Bestellanforderung im Einkauf zur Disposition und wird in die Standardprozesse der Warenwirtschaft eingeleitet.

Das neue Modul - konfigurierbar und flexibel

Die schnelle Installation, das einfache Konfigurieren auf die individuellen Unternehmenswünsche und die bekannte und flexible Benutzeroberfläche sind die maßgeblichen Vorteile der integrierten Lösung. Erfassen, prüfen und disponieren der elektronischen Bestellanforderung funktioniert in der Sage Office Line innerhalb der Warenwirtschaft, dem Rechnungswesens und über den externen Client des Aufgaben-Centers. Individuell und benutzerabhängig kann das Layout definiert werden, so dass jeder Anwender schnell und übersichtlich mit der Lösung arbeiten kann. Alle Schritte werden in der Historie mit protokolliert um einen nachvollziehbaren Prozess darzustellen. Der Prüfablauf kann auf einfachen bis komplexen Regeln basieren, die integrierte Vertreterregelung verhindert ein Stocken des Prozesses und über die Auskunft behalten die Verantwortlichen den Überblick. Zudem können hinzugefügte Dokumente optional an das Sage DMS mit übergeben und archiviert werden.

 

DIE EDITIONEN

 

Die Vorteile auf einen Blick

  • Einheitlicher Ablauf verringert Durchlaufzeiten und Fehleranfälligkeiten
  • Prüfprozess nach frei definierbaren Regeln oder Adhoc durch beliebig viele Prüfinstanzen
  • Integriertes Benachrichtigungssystem - Rückfragen und Nachhaken entfällt
  • Vertreterregelung verhindert ungewolltes Stocken des Prozesses
  • Kein "wildes" Bestellen mehr - Einkaufsabteilung steuert zentral den Einkauf
  • Anpassbare Benutzeroberfläche durch bekannte Aufgaben-Center-Technologie
  • Individuell konfigurierbar über die komfortable Administration
  • Unbegrenzte Anzahl von Benutzern - alle Mitarbeiter können das Modul nutzen
  • Intergriert in der Sage Office Line
  • Lauffähig ab der Aufgaben-Center Demo-Edition - auch ohne lizenziertes Aufgaben-Center einsetzbar

Ähnliche Lösungen und Erweiterungen

Download

Handbuch - Bestellanforderung

Dokumentation für Bestellanforderung

Download (3.48M)

Datenblatt - Bestellanforderung

Datenblatt zur Bestellanforderung

Download (412.19k)

Handbuch - Benachrichtigungen

Handbuch zur Einrichtung der automatischen E-Mail- und Desktop-Benachrichtigungen

Download (1.49M)

Fallbeispiele - BANF

Branchen- und Fallübergreifend - lesen Sie dazu die Beispiele!

Download (1.02M)